woman holding mirror against her head in the middle of forest
Photo by Tasha Kamrowski on Pexels.com

Was der Spiegel Nerhegeb uns lehrt

Der Spiegel Nerhegeb (im Original Mirror of Esired) ist ein besonderer Spiegel aus Harry Potter und der Stein der Weisen. Schaut man hinein, sieht man nicht nur sich selbst, sondern seine größten Wünsche und Träume. Die Gefahr sehen wir im Film: Harry steht jede Nacht auf und schleicht sich zum Spiegel, um seine Eltern zu sehen und verliert sich in dem was sein könnte, aber nie erreichbar sein kann.

Der glücklichste Mann der Welt schaut in den Spiegel und sieht nur sich selbst

Haben wir nicht alle einen solchen Spiegel zuhause? Wann schauen wir schon hinein und sehen uns so wie wir sind? Als einzigartiger Mensch, schön auf seine eigene Art und Weise ?

Wir sehen, dass unser Gesicht nicht symmetrisch, unsere Ohren zu groß oder zu klein, unsere Lippen zu dick oder dünn, unsere Statur zu schlank oder zu breit ist. Wir vergleichen uns automatisch mit den Schönheitsidealen die wir haben. Das Lustigste: Oft haben diejenigen, die unserem Schönheitsideal entsprechen, die gleichen Probleme vor dem Spiegel wie wir sie haben.

Dabei ist es nicht mal wichtig, dass du dich im Spiegel schön findest. Dieses Gefühl ist die höchste erreichbare Form der Selbstakzeptanz. Wenn du nur erreichst, dich zu sehen und zu denken “Basst scho!” Βist du schon ganz nah dran.

Genau wie der Spiegel Nerhegeb setzt ein Spiegel in dem wir nur uns selbst wie wir sind sehen voraus, dass wir mit uns und unserem Körper zufrieden sind. Das Beste aus dem machen was wir haben, dass wir das Leben leben und nicht Dingen hinterher trauern, die wir gerne hätten.

It does not do to dwell on dreams and forget to live

Albus Dumbledore

In diesem Sinne wünsche ich dir viele “Basst scho!”s und klare Konturen in deinen Spiegeln!

Neueste Kommentare

    Weitere Beiträge
    classic interior of cozy beauty shop
    Produktiv studieren und arbeiten im Homeoffice – 5 Tipps